Die klassischen indischen Tänze

Tänzerin des Mohiniyattam/BellydanceDiscount.com  Unsere Webseite präsentiert Ihnen die Gesamtheit der klassischen indischen Tänze von dem Nâtya-shâstra an.

Der bharata natyam

Der bharata natyam ist ein Tanz, der ursprünglich aus der indischen kriegerischen Kunst stammt. Lange verboten während der englischen Kolonien, wird der Tanz erst Anfang des XX Jahrhundert wieder bekannt. Ein extrem kodifizierter Tanz, der seit der Kindheit gelernt wird und den hauptsächlich die Mädchen lernen.

Der Odissi

Der Odissi ist ein Tanz, der den indischen Patriotismus Anfang des XX Jahrhunderts symbolisiert, indem er sich von den Filmszenen in Tempeln inspirieren lässt. Bei diesem Tanz wird der ganze Körper benutzt, doch an erster Stelle werden die Emotionen gezeigt, da der Tanz oft Erzählungen um das Thema Liebe begleitet.

Der Kuchipudi

Der Kuchipudi Tanz war lange ein Tanz der Brahmanen. Heute ist er offen für alle, sogar für die Frauen. Er ist wegen seiner Flüssigkeit bekannt und stützt sich viel auf den Rhythmus und den Ausdruck des Tänzers. Da er sehr komplex ist, braucht man ungefähr 7 Jahre, um diesen zu lernen.

Der Mohiniyattam

Der Mohiniyattam bedeutet « Tanz der Hexerei ». Dieser Tanz erzählt von zwei Ereignissen der Hindumythologie. Das erste Ereignis ist, als Vishnou die Form einer Mohini annimmt, um den Unsterblichkeitsnektar der Götter zurückzuerhalten, welcher von den Dämonen, die Asura genannt werden, gestohlen wurde. Das zweite Ereignis ist, als Vishnou sich in Mohini verwandelt, um Bhasmasura zu verhexen und so Shiva zu befreien.

Bei diesem Tanz sind die Feinheit und das Ausmaß der Bewegungen von äußerster Wichtigkeit. Aber das wichtigste ist der Blick des Tänzers, welcher die Dämonen verhexen soll.

Kommen Sie und entdecken sie die klassischen indischen Tanzkostüme auf unserer Webseite.